Eltern von behinderten Kindern sind keine Held_innen! Gilt das für alle?

Das lesenswerte feministische Magazin Missy hat einen sehr guten Artikel über nichtbehinderte Eltern  mit behinderten Kindern geschrieben.

Welcher die Realität nichtbehinderter Eltern  mit behinderten Kindern sehr sehr gut abbildet, und diese ins richtige Licht rückt.

Es wird aufgezeigt das  die Carearbeit für die Kinder in noch höherem Maße an den Mütter hängen bleibt als sonst schon. Es wird klargestellt das das sie trotzdem keine Held_innen sind, sondern Carearbeiter_innen wie alle Eltern.

Aber  ein paar  Anmerkungent will ich nun doch noch machen, denn ganz so wie ich hoffte war der Artikel dann doch nicht Es fehlen nämlich die behinderte Eltern.  (zumindest postioniert sich so keines der vorgestellten Elternteile )

Jetzt könnte  mensch sagen das ist doch wurst, aber was  passiertis, behinderte  Eltern werden unsichtbar gemacht.

Die Fragen die sich mir stellen sind.

1. Waren keine der angefragten  behinderten Eltern  bereit sich für diesen Artikel in der Missy  zur Verfügung zu stellen?

2..Hat die Redaktion es einfach vergessen?

3.Denkt  die Redaktion es ist egal ob  behinderte oder nichtbehinderte  Eltern gemeint sind?

4.Kann sich die Redaktion nicht vorstellen das Behinderung und Elternschaft zusammen passen.

5.Oder sind behinderte Eltern vielleicht doch  Held_innen?

Ich habe heute  einen guten Tag 🙂  und kann es mir bei der Missy  auch einfach  nicht vorstellen das sie so 19.  Jahrhundert ist das sie  Frage 4 mit JA beantworten würde.

Ein JA auf die Frage 1. kann ich mir nicht vorstellen.

Ein JA auf  Frage 2 wäre mir unverständlich.

Ein JA auf Frage 3  würde ich folgendermaßen beantworten. Doch es macht einen Unterschied  denn  behinderten  Menschen vorallem  denen die als Frau kathegorisiert werden wird Elternschaft oft pauschal nicht zugetraut und  abgesprochen.

Ein JA auf die  5.von mir gestellte Frage  würde ich zurückweisen  und sagen nein sind sie nicht! Sie sind  Menschen wie  die Nichtbehinderten auch, mit  Wünschen und Träumen und sie erledigen ihre Aufgaben als Eltern nach ihren Möglichketen . Manche benötigen dafür Assistenz  andere nicht.

Was auch immer dazu geführt hat das die Missymacher_innen  keine behinderten  Eltern berücksichtigt haben, ich fands schade.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s